Predict your next investment

Angel Investor (Individual)

See what CB Insights has to offer

Investments

1

About Alain Kunz

Alain Kunz Headquarter Location

Predict your next investment

The CB Insights tech market intelligence platform analyzes millions of data points on venture capital, startups, patents , partnerships and news mentions to help you see tomorrow's opportunities, today.

Latest Alain Kunz News

Schweizer Banken-Startup schluckt Krypto-Firma Tokensuisse

Feb 28, 2020

Eigentlich sollte der CEO von Tokensuisse in einer neuen Schweizer Bank eine tragende Rolle übernehmen. Stattdessen hat Alain Kunz das Unternehmen nun verlassen. Seine Krypto-Firma wurde geschluckt, wie finews.ch erfahren hat. Die Website und der Handelsregistereintrag bestehen zwar noch, doch das Zuger Krypto-Startup Tokensuisse gibt es nicht mehr. Die Gründer Alain Kunz (Bild unten) und Claudio Rossi haben das Unternehmen verlassen, nachdem sie sich mit Verwaltungsratspräsident David Bisang nicht über die kurzfristige Strategie einigen konnten, wie dieser gegenüber finews.ch erklärte. Bisang arbeitet derzeit daran, unter der Marke Tallyon eine neue Schweizer Privatbank  zu lancieren. Ursprünglich hätte Kunz dabei eine tragende Rolle übernehmen sollen; noch im Oktober sagte eine Quelle zu finews.ch, er sei designierter CEO der Bank. Symbiotische Vision Die nun gescheiterte Zusammenarbeit begann bereits vor einem Jahr, als Bisang die Tokensuisse-Gründer kontaktierte. Dies steht in einem Dokument, welches finews.ch zugespielt wurde. «Die Vision der Tokensuisse-Gründer war symbiotisch mit dem Vorhaben von David Bisang, und so wurde Tokensuisse im Mai 2019 von David Bisang akquiriert, um seinem Projekt erfahrene Spezialisten mit Expertise in Blockchain-Technologie und Kryptos zur Seite einzuverleiben», heisst es dort. Auf der Website von Tokensuisse findet sich allerdings kein Hinweis auf die Veränderungen. Auch über den Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats sagte das Unternehmen in der Öffentlichkeit nichts. Erst im April hatte Tokensuisse noch Neuzugänge vermeldet – im August waren diese bereits wieder weg und Bisang übernahm das Präsidium. Nur Know-how Dem Dokument zufolge fiel Ende 2019 der Entscheid, Tokensuisse aufzulösen. Vom ursprünglich sechsköpfigen Team wechseln zwei in die Tallyon-Projektorganisation, wie Bisang zu finews.ch sagte. Diese bringen nur ihr Know-how mit, während im ursprünglichen Bereich keine Dienstleistungen mehr offeriert werden. Tokensuisse hatte zum Beispiel eine Kooperation mit der Krypto-Handelsplattform Iconomi  und wollte so Krypto-Währungen Investoren zugänglicher machen. Der  Hypothekarbank Lenzburg  wollte der Firma gar dabei helfen, ein breites Angebot im Krypto-Bereich auf die Beine zu stellen. Keine Krypto-Bank Obwohl Bisang im Zuger «Crypto Valley» gut vernetzt ist, betont er auf Anfrage, dass er nicht an einer Krypto-Bank arbeite, die den bereits lizenzierten Instituten Seba und Sygnum Konkurrenz machen würde. Auch andere Unternehmen aus der Blockchain-Branche haben von Tokensuisse nichts mehr zu befürchten. «Unser erklärtes Ziel ist es, eine klassische Privatbank profitabel zu gestalten mit der Nutzung neuer Technologien», sagte Bisang. «Dies beinhaltet eine agile IT-Infrastruktur sowie neue Technologien. Wir sind keine Krypto-Bank.» Gründer-Duo Kunz antwortete nicht auf eine Anfrage von finews.ch. Tokensuisse ist nicht die erste Firma, die der HSG-Absolvent gegründet hat. Der ehemalige Leonteq-Mitarbeiter war unter anderem auch bei der Gründung der Firma Polarlab dabei, die im Bereich Reporting und Management von Strukturierten Produkten und Derivaten operiert. Sein Mitgründer Rossi baute beim Vermögensverwalter Clarus Capital das Asset Management mit auf, bevor er sich selbständig machte. Seitdem sind seine Karriere und diejenige von Kunz weitgehend parallel verlaufen. Kunz (Bild unten) und Rossi bleiben dem Unternehmen als externe Berater erhalten, haben jedoch keine aktiven Rollen mehr. Zum Thema Neue Plattform für White-Label-Strategien im Kryptobereich Die Privatbankiers von Reichmuth nähern sich der Kryptowelt Hypi Lenzburg will Krypto-Dienstleistungen ausweiten ETF-Anbieter Source baut Zürcher Standort aus DOSSIER KRYPTO Acron lanciert neues Helvetia Investment Grossbritannien: Credit Suisse holt sich Bonus-Steuer zurück Jürg Haller: «Wir schaffen hier keine Kopie der UBS» UBS und Bloomberg bringen Frauenförderung in die Schweiz

Alain Kunz Investments

1 Investments

Alain Kunz has made 1 investments. Their latest investment was in heymate as part of their Angel on January 1, 2019.

CBI Logo

Alain Kunz Investments Activity

investments chart

Date

Round

Company

Amount

New?

Co-Investors

Sources

1/7/2019

Angel

heymate

Yes

1

Date

1/7/2019

Round

Angel

Company

heymate

Amount

New?

Yes

Co-Investors

Sources

1

CB Insights uses Cookies

CBI websites generally use certain cookies to enable better interactions with our sites and services. Use of these cookies, which may be stored on your device, permits us to improve and customize your experience. You can read more about your cookie choices at our privacy policy here. By continuing to use this site you are consenting to these choices.