Search company, investor...
Search

The profile is currenly unclaimed by the seller. All information is provided by CB Insights.

About Japan Chemical

Developer of medical equipment. The company is engaged in sale and development of new materials to adsorb radioactive material, development of medical equipment. The company is engaged in Isesaki.

Japan Chemical Headquarters Location

Tabei-Cho

Isesaki, 379-2222,

Japan

0270-62-8686

Predict your next investment

The CB Insights tech market intelligence platform analyzes millions of data points on venture capital, startups, patents , partnerships and news mentions to help you see tomorrow's opportunities, today.

Latest Japan Chemical News

Covestro erhält den ‚Safety Award Grand Prize‘ der Japan Chemical Industry Association

May 27, 2022

Integration und Pflege einer europäisch-japanischen Sicherheitskultur Ziel: weitere Förderung der Sicherheitskultur mit dem globalen Netzwerk von Covestro Das Werk Tsukuba der Japan Fine Coatings Co., Ltd. (JFC, Präsident: Munetaka Uchimura), ein Unternehmen der Covestro Gruppe, erhielt kürzlich den prestigeträchtigen ‚Safety Award Grand Prize‘ der Japan Chemical Industry Association (JCIA). JFC, das auf eine lange Geschichte als Joint Venture zwischen europäischen und japanischen Unternehmen zurückblicken kann, ist einer der führenden Anbieter von Beschichtungen für optische Fasern. Das Werk in Tsukuba konzentriert sich auf die Herstellung von UV-härtenden Harzen, die den Glasfasermarkt durch einen sicheren und stabilen Betrieb unterstützen. In diesem Jahr verlieh JCIA dem Werk Tsukuba den ‚Safety Award Grand Prize‘ in Anerkennung seiner ausgezeichneten Sicherheitsbilanz von mehr als 20 Jahren ohne meldepflichtigen Zwischenfall seit der Aufnahme des Betriebs als Ergebnis der Integration und Pflege einer europäisch-japanischen Sicherheitskultur. "Wir haben ständig eingehende Sicherheitsaktivitäten durchgeführt, wie zum Beispiel morgendliche Sicherheitsbesprechungen und Training on the Job auf der Grundlage der japanischen Sicherheitskultur, um unser Wissen, unsere Fähigkeiten und unsere Sicherheitskultur weiterzugeben und zu vertiefen. Darüber hinaus ist es uns gelungen, die europäisch-japanischen Sicherheitskulturen zu integrieren, indem wir globale Sicherheitsinstrumente wie das ‚Safe Start Program‘ eingeführt haben, das die mentalen Bedingungen bei Unfällen und Beinaheunfällen analysiert", sagt Takahiko Kurosawa, Standortleiter des Werks Tsukuba. "Was die Ausrüstung betrifft, so führen wir Sicherheits-Upgrades ein, darunter SIS-Systeme (Safety Instrumented Systems), die im Falle von Anomalien automatische Maßnahmen ergreifen, sowie ein Barcode-System, das eine fehlerhafte Handhabung von Rohstoffen verhindert. Wir fühlen uns sehr geehrt, dass unsere täglichen Bemühungen dazu geführt haben, dass wir seit mehr als 20 Jahren ohne einen meldepflichtigen Zwischenfall sind, und dass unsere Bemühungen mit dieser Auszeichnung gewürdigt wurden." JCIA ist der führende Verband der chemischen Industrie in Japan, ihm gehören rund 4.700 Chemiestandorte an. Mit dem Sicherheitspreis werden Unternehmen ausgezeichnet, die aus eigener Initiative herausragende Maßnahmen zur Förderung von Sicherheit und Gesundheitsschutz in der chemischen Industrie ergreifen und damit als Vorbild für andere dienen. Der Sicherheitspreis blickt auf eine Geschichte von fast einem halben Jahrhundert zurück, seit er 1977 ins Leben gerufen wurde. Zu den Preisträgern gehörten in der Vergangenheit führende japanische Chemieunternehmen, aber es ist das erste Mal, dass ein ausländisches Unternehmen den "Großen Sonderpreis des Sicherheitspreises" erhält. "Wir fühlen uns sehr geehrt, dass dies nach dem ‚Safety Award Special Prize‘ für das Werk Niihama der Sumika Covestro Urethane Co.,Ltd. im Jahr 2017 die zweite Auszeichnung für die Covestro Gruppe ist. Das globale Sicherheitsmotto von Covestro ´Nichts von dem, was wir tun, ist es wert, dafür verletzt zu werden´ zeigt deutlich, dass Sicherheit höchste Priorität hat. Wir werden uns auf der Grundlage unserer aktuellen Sicherheitskultur im Unternehmen weiterhin für die betriebliche Sicherheit einsetzen", erklärt Kimiyasu Yonemaru, Präsident von Covestro Japan. Über Japan Fine Coatings Co. Ltd: JFC wurde 1982 als 50/50 Joint Venture von Desoto und JSR gegründet. DSM erwarb Desoto 1990 und 2021 wurde JFC Teil der Covestro-Gruppe. Im Jahr 2022 wurde Covestro alleiniger Eigentümer von JFC, um seine Position auf dem Gebiet der faseroptischen Beschichtungen zu stärken. Die Produktion findet im Werk in Tsukuba statt, die Forschung und Entwicklung im F&E-Zentrum in Kanagawa. Über Covestro in Japan: Covestro in Japan besteht aus den vier juristischen Einheiten Covestro Japan Ltd, Sumika Covestro Urethane Co., Ltd, DIC Covestro Polymer Ltd und Japan Fine Coatings Co., Ltd. Mit dem Hauptsitz in Tokio, drei Werken und zwei F&E-Zentren ist Covestro in Japan gut positioniert, um Kunden eine breite Palette von Produktlösungen anzubieten. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Über die Covestro AG Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von hochwertigen Kunststoffen und deren Komponenten. Mit seinen innovativen Produkten und Verfahren trägt das Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität auf vielen Gebieten bei. Covestro beliefert rund um den Globus Kunden in Schlüsselindustrien wie Mobilität, Bauen und Wohnen sowie Elektro und Elektronik. Außerdem werden die Polymere von Covestro in Bereichen wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie in der Chemieindustrie selbst eingesetzt. Das Unternehmen richtet sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft aus und strebt an, bis 2035 klimaneutral zu werden (Scope 1 und 2). Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Covestro einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro. Per Ende 2021 produziert das Unternehmen an 50 Standorten weltweit und beschäftigt rund 17.900 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen). Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung: Covestro AG

  • Where is Japan Chemical's headquarters?

    Japan Chemical's headquarters is located at Tabei-Cho, Isesaki.

Discover the right solution for your team

The CB Insights tech market intelligence platform analyzes millions of data points on vendors, products, partnerships, and patents to help your team find their next technology solution.

Request a demo

CBI websites generally use certain cookies to enable better interactions with our sites and services. Use of these cookies, which may be stored on your device, permits us to improve and customize your experience. You can read more about your cookie choices at our privacy policy here. By continuing to use this site you are consenting to these choices.