Predict your next investment

INTERNET | Internet Software & Services / Information Providers & Portals
gaultmillau.com

See what CB Insights has to offer

Founded Year

1972

Stage

Acquired | Acquired

About Gault & Millau

Gault Millau is a European food and wine critic that lists more than 10,000 restaurants (including 4,000 in France) and 3,000 wineries.

Gault & Millau Headquarter Location

21 avenue Dubonnet

Courbevoie, 92400,

France

Latest Gault & Millau News

Gault&Millau kürt gastronomische Highlights in Luxemburg

Oct 25, 2021

Top-Adressen im Großherzogtum "A Guddesch" in Beringen bekam den Preis als "Restaurant de Terroir". Foto: Anouk Antony Gault&Millau Luxembourg hat einen neuen "Chef de l'année" präsentiert. Daneben haben es 17 neue Adressen in den Gastroführer geschafft. Gault&Millau kürt gastronomische Highlights in Luxemburg Gault&Millau Luxembourg hat einen neuen "Chef de l'année" präsentiert. Daneben haben es 17 neue Adressen in den Gastroführer geschafft. (Sch) - Am Montag hat Gault&Millau Luxembourg seinen neuen Gastroführer für das Großherzogtum vorgestellt. Mit Spannung erwartet wurde vor allem die Auszeichnung des „Chef de l'année 2022“, die dieses Mal an einen asiatischen Küchenchef ging. Prämiert wurde Ryodo Kajiwara mit seinem Restaurant „Ryôdô“ in Luxemburg-Hollerich. Die Auszeichnung erhielt er als „Krönung der Präzision seiner Arbeit und für seine Akribie“, wie es in einer Mitteilung von Gault&Millau heißt, ebenso wie für sein Durchhaltevermögen: Er hatte sein Restaurant kurz vor Beginn der Pandemie eröffnet. Ryodo Kajiwara ist "Chef de l'année 2022" Foto: Anouk Antony Bar des Jahres: „Amore“ Patissière des Jahres: Adeline Campestre („La Cristallerie“)  Sommelier des Jahres: Giovanni Curcio („Fani“)  Gastgeberin des Jahres: Njomza Musli („Léa Linster“)  Bemerkenswertester Newcomer des Jahres: Das junge Paar Caroline Esch und Valérian Prade („Eden Rose“)  Mediterraner Koch des Jahres: Leonardo de Paoli („OiO“)   Jungkoch des Jahres: Paul Cabayé („Les Jardins d’Anaïs“)  17 Foto: Anouk Antony um weitere Bilder zu sehen. Bemerkenswertester Newcomer des Jahres: Das junge Paar Caroline Esch und Valérian Prade („Eden Rose“) Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Sommelier des Jahres: Giovanni Curcio („Fani“). Roberto Fani nahm den Preis entgegen, da Giovanni Curcio nicht anwesend sein konnte. Foto: Anouk Antony Foto: Anouk Antony Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr auch das „Restaurant de Terroir“ ausgezeichnet. In Kooperation mit „Sou schmaacht Lëtzebuerg“ werden damit Restaurants prämiert, die sich besonders für den Schutz der Umwelt einsetzen, indem sie vor allem regionale Produkte in ihrer Küche nutzen. Der Preis ging an das Restaurant „A Guddesch“ in Beringen. Neu ist in diesem Jahr zudem ein spezielles Heft, das die besten Weine des Großherzogtums kürt: die „Stars de la Moselle“. Der "Gault&Millau -Restaurantguide Luxembourg“ ist ab dem 26. Oktober zum Preis von 14,95 Euro erhältlich. Foto: Herausgeber Neben den zahlreichen Auszeichnungen haben es auch 17 neue Adressen in den Gastroführer geschafft, darunter sowohl Restaurants als auch Bars und eine Schokoladenmanufaktur:  „De Feierwon“ (Luxemburg) ; „Eden Rose“ (Kayl); „La Manufacture“ (Bartringen); „La Rôtisserie Ardennaise“ (Luxemburg); „Le Sud“ (Luxemburg); „Madeleine“ (Marnach); „Nonbe Kaiseki“ (Belval); „OiO“ (Luxemburg); „Osé“ (Ellingen); „Amore“ (Luxemburg); „La Baraque“ (Luxemburg); „Les Copains d’Abord“ (Luxemburg); „Vida“ (Luxemburg);  „Il Mercato“ (Strassen);  „Madame Jeannette“ (Luxemburg), „Mama Shelter Rooftop“ (Luxemburg); „Lola Valerius“ (Esch/Alzette). Gault&Millau hat für 2022 auch an diejenigen gedacht, die lieber zu Hause genießen möchten. In Zusammenarbeit mit Delhaize Luxembourg haben die Verantwortlichen des Gastroführers aus der „Taste of Inspiration“-Reihe des Lebensmittelhändlers die Produkte auserkoren, die „am besten mit der qualitativen Philosophie“ von Gault&Millau korrespondieren. Ab Dienstag wird der Gastroführer im Buchhandel zum Preis von 14,95 Euro erhältlich sein. Ab 14. Dezember ist auch die Belux-Ausgabe des Buches mit mehr als 1.300 Adressen zum Preis von 29 Euro erhältlich.

Predict your next investment

The CB Insights tech market intelligence platform analyzes millions of data points on venture capital, startups, patents , partnerships and news mentions to help you see tomorrow's opportunities, today.

CB Insights uses Cookies

CBI websites generally use certain cookies to enable better interactions with our sites and services. Use of these cookies, which may be stored on your device, permits us to improve and customize your experience. You can read more about your cookie choices at our privacy policy here. By continuing to use this site you are consenting to these choices.